Steht der Kühlflüssigkeitsbehälter IMMER unter Druck?

Als Anfänger habe ich den Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter nach dem Betrieb geöffnet – also im warmen Zustand – und kurz darauf wurde Kühlwasser hinausgespült (durch den Druck über wohl ein Ventil am Boden des Ausgleichsbehälters).

Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter Druck

Nun musste ich ihn erneut aufschrauben und wollte vermeiden, wieder Kühlflüssigkeit zu verlieren, da der Stand sonst zu niedrig wäre.

Erstaunlicherweise konnte ich bei Google dazu keine klare Aussage finden, es wurden Dinge behauptet wie “wenn der Behälter unter Druck steht, hast du einen Zylinderkopfdichtungsschaden (ZKD), da sich darin Abgase ansammeln und somit Druck bilden” bis hin zu “der Behälter steht immer unter Druck”.







Diese Aussagen mögen an und für sich in irgendeinem anderen Kontext vielleicht korrekt sein, DOCH stifteten sie nur Verwirrung und nun kann ich zu 100% aus Erfahrung sprechen und ein für alle Mal klarstellen:

  1. Bei kaltem Zustand ist ein vorsichtiges Abdrehen des Deckels problemlos möglich. Bei mir war GAR KEIN Druck drauf nach einem Tag (24 Stunden) stehen lassen und es spritzte / lief nichts raus.
  2. Im warmen Zustand ist definitiv Druck drauf und je nach Füllmenge (oder es passiert immer? kA) kann es passieren, dass Kühlflüssigkeit rausgespült wird beim Abnehmen des Deckels. Sollte es unter min. fallen, muss natürlich nachgefüllt werden (Frostschutz nicht vergessen).

So viel Spaß beim Auto Checken ;)

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. Danke für die Informationen zum Kühlwasser. Mein Bruder interessiert schon wegen seinem Beruf sehr für Kühlwassersysteme und Kühlwasserbehandlung. Guter Tipp, dass man das Auto erst 24h stehen lassen soll, um den Deckel im kühlen Zustand vom Kühlwasserbehälter zu nehmen.

    LG

Kommentar schreiben