Virtual Reality ist weiter auf dem Vormarsch

Der Alltag vieler Menschen verlagert sich immer mehr ins Internet. In den meisten Fällen bedeutet das einen großen Gewinn an Flexibilität, denn man muss sich für neue Erfahrungen nicht mehr auf die Straße begeben. So trifft man sich nicht mehr persönlich, sondern nutzt WhatsApp oder Facetime. Man kauft Lebensmittel nicht mehr im Laden um die Ecke, sondern im Internet-Supermarkt. Und man erlebt den Spaß beim Pokern auf Seiten wie PokerStars, ohne dass Mitspieler am Tisch sitzen.

Virtual Reality bekommt so einen immer größeren Einfluss auf unseren Alltag. Die im letzten Jahr schnellste Veränderung fand auf dem Spielemarkt statt.

Über die Entwicklung von Casino-Spielen in Virtual Reality gab es vor kurzer Zeit schon einmal einen Artikel auf dieser Seite. Dort wurde festgestellt, dass Netent, Microgaming und Playtech die Vorreiter für die Entwicklung von virtuellen Casino-Spielen sind. Was diese Firmen für das Casino sind, ist Playstation für den Konsolenmarkt.

2016 hat Playstation eine Brille veröffentlicht, die nur für Konsolenspiele konzipiert wurde. Die Playstation VR ist seitdem ein echter Hit geworden, vor allem auch, weil viele Spieleentwickler Games für das neue Format auf den Markt gebracht haben. Einige ausgewählte werden hier vorgestellt.

Mit Resident Evil 7 ist ein absoluter Klassiker erschienen, den man auch als Version für die Playstation VR erwerben kann. Das gesamte Spiel findet dann mit der VR-Brille von Playstation statt, anstatt immer nur einzelne Elemente des Spiels in dieser Form abzubilden.

Star Trek – Bridge Crew ist ein weiteres Spiel für die Playstation VR. Hier erfüllt sich für viele Trekkies ein ewiger Traum: einmal auf der Brücke der Enterprise Platz nehmen. Genau das können Spieler hier tun. Sie steuern die Geschicke des legendären Raumschiffs, als säßen sie direkt auf dem Platz des Captains.







 

REZ – Infinite ist ebenfalls für die Playstation VR erschienen. Das Spiel kann auch ohne VR-Brille gespielt werden. Die Fachwelt ist sich aber einig, dass es erst durch die virtuelle Realität den richtigen Schwung bekommt. Bei dem Spiel fahren Menschen in einer Achterbahn durch eine Musikwelt und müssen Ziele abschießen. Das passiert durch das Anvisieren mit der VR-Brille.







Skyrim ist ein Dauerbrenner auf dem Spielemarkt. Im November 2011 veröffentlicht, wurde es seitdem massenweise verkauft. Jetzt gibt es den Klassiker auch in einer Virtual Reality Version für die Playstation VR. So bekommt das Spiel noch einmal einen besonderen Reiz, denn die zu erledigenden Drachen wirken deutlich bedrohlicher.

Verbranntes Gummi und Benzin in der Nase. Das ist die Vorstellung viele Leute von einer Rennstrecke. Auch wenn die virtuelle Realität noch keine Gerüche produzieren kann, nimmt sie den Spieler bei DriveClub VR mit in das Cockpit eines Rennwagens. Die Spielerfahrung wird dadurch noch intensiver und realistischer.

Batman – Arkham VR ist ebenfalls letztes Jahr erschienen. Das Spiel wurde von einigen Kritikern als zu kurz bemängelt. Dafür bietet es aber eine sehr gute Grafik und ermöglicht ein extrem realistisches Helden-Dasein.

Die Spieleschmiede Bethesda war einer der Vorreiter für das Veröffentlichen von Virtual Reality Anwendungen in ihren Spielen. Mit Doom und Fallout haben die Amerikaner zweien ihrer Topseller eine virtuelle Brille verpasst.

Here they Lie klingt schon auf den ersten Blick gruselig. Das entspricht auch der Wahrheit. In diesem Spiel erkundet man eine Stadt, deren Bewohner einen nicht gerade freundlich empfangen. Trotz der kurzen Spieldauer von circa zwei Stunden merkt man, dass Virtual Reality vor allem im Horror-Genre eine echte Bereicherung ist.

Etwas harmonischer geht es da bei Eagle Flight zu. Hier wird der Spieler in die Rolle eines Adlers versetzt. Mit VR-Brille ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Jedoch geht es nicht um den gemütlichen Rundflug über die schneebedeckten Berge der Rocky Mountains. Vielmehr fliegt der Spieler über ein Paris ohne Menschen und muss sich dort gegen andere Tiere beweisen.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben