2.0 ALT Motor Autogas/LPG Flashlube nötig? Gehärtete Ventilsitze?

flashlube-2.0-alt

Hey,

Zuerst möchte ich klar stellen, dass ich kein Experte auf dem Gebiet bin und mich hier auf Aussagen dritter verlassen muss, da ich selbst (noch) keine Erfahrungen dazu habe. Die folgenden Angaben sind also ohne Gewähr, sollen euch aber bei eurer Entscheidung helfen, falls ihr umrüsten wollt.

Die Sache mit dem Flashlube …

Bei der Gasumrüstung wird gerne Flashlube mit angedreht, da es natürlich zusätzlich eingebaut werden muss und dadurch auch mehr kassiert werden kann. Die normalen Flashlube Konstruktionen, bei denen das Flashlube mit-„eingesaut“ wird (das mit der normalen Flasche), sollen schwer einzustellen sein und bei größerer Last zu wenig abgeben. Auch die Verteilung auf die Zylinder soll schlecht sein.

Idealerweise nimmt man dann also die elektronisch geregelte Variante, welche natürlich deutlich teurer ist. Vergessen sollte man auch nicht, dass das Flashlube leer geht und immer wieder aufgefüllt werden muss, was den Gewinn durch LPG leicht schmälert. Und die Flashlube-Firma reich macht.

Der Haken: Bisher ist unklar, ob das Zeug überhaupt etwas bewirkt! In LPG-Foren stößt man auf geteilte Meinungen. Teilweise wird sich auf unbekannte Studien bezogen, die belegen sollen, dass Flashlube den Ventilverschleiß hinauszögert. Damit ihr euch einen Zeitraum vorstellen könnt: sagen wir von 50.000 KM auf über 100.000 KM, zumindest sind das Angaben, die ich finden konnte, von Nutzern.







Generell ist von einem Umbau auf Gas abzuraten, wenn der Motor nicht als „gasfest“ gilt. Dafür müsst ihr bei Google recherchieren oder mal beim Hersteller anfragen, ob der Motor gasfest ist und über gehärtete Ventilsitze verfügt.

Ich habe mich mit mehreren Umrüstern unterhalten, wobei einige sagen, dass es Unsinn ist und andere auf das Zeug schwören, allerdings auch nur, wenn der Motor keine gehärteten Ventilsitze hat.

Angebliche Funktionsweise: In Foren geistert vermehrt die Theorie rum, dass das Zeug Rückstände beim Verbrennen hinterlässt, die sich auf den Ventilen absetzen und sie somit vor direktem Kontakt mit ihrem Sitz schützen im Betrieb. Diese Zusätze sollen wohl im Benzin enthalten sein, aber bei Gas fehlen. Das Gas soll „trockener“ sein, als Benzin.

Wie gesagt, was da dran ist, ist unklar. Jedenfalls ist Flashlube bei einem Motor mit gehärteten Ventilsitzen absolut nicht notwendig.

Hat der 2.0 ALT Motor gehärtete Ventilsitze?

Eine konkrete Aussage, auf die man sich zu 100% verlassen kann, habe ich bislang nicht. Jedoch findet man bei Google einige Aussagen von Nutzern, die über 50.000 – 100.000 KM auf LPG gefahren sind, dass der Motor Gasfest ist und über gehärtete Ventilsitze verfügt. Zum Beispiel in diesem Thread.

Bei einem Gasumbau des 2.0 ALT Motors würde ich also auf Flashlube / Valveprotect verzichten.

Update 20.04.2016: Ein Umrüster hat mir bestätigt, dass man bei diesem Motor problemlos auf Flashlube o.Ä. verzichten kann.

Ihr könnt ja mal eure Erfahrungen unter diesen Blogpost posten! Wäre sehr interessiert daran.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben